Es geschah auf hoher See, Plakatmotiv
Szenen aus dem Theaterstück „Es geschah auf hoher See“

Die Presse schreibt:

Traumschiff-Idylle und krumme Geschäfte

... das Bühnenbild suggeriert, dass man sich auf einem Luxuskreuzfahrtschiff befindet. .... auf der „Ocean Peace“. Der Name verspricht, dass es auf ihr und den Meeren dieser Welt friedlich zugeht, aber es wären nicht Autor Klaus Ziegler und seine Schauspieler, wenn bei den Darbietungen nicht alles anders kommen sollte. Kinzigtal Nachrichten

Grußwort Bürgermeister Carsten Ullrich

Das Ensemble hat sich einen überregional anerkannten Namen und einen hervorragenden Ruf erarbeitet. „Stoark Stoeck“ steht für anspruchsvoll inszeniertes Theater unter Einbeziehung aktueller gesellschaftlicher Themen. Eng verbunden sind Anspruch und Qualität mit Regisseur und Autor Klaus Ziegler. Seine Inszenierungen brillieren mit Tiefe und Ausdrucksstärke. Die Spielzeiten gehören jedes Jahr zu den festen Terminen in meinem Kalender.

Fotos: Lars Schmitt

Es geschah auf hoher See

Satirische Komödie in zwei Akten

Bühnenbilder: 1

Besetzung: 5 w/ 4 m (sowie zwei stumme Rollen und eine Stimme)

Aufführungsrechte

Theatergruppen erhalten die Aufführungsrechte über den Karl Mahnke Verlag, Verdenhttp: http://mahnke-verlag.de

Dieses Stück wurde übersetzt in Niederdeutsch, und ist unter dem Titel

„Passert buten up See“ebenfalls im Karl-Mahnke Verlag erschienen. http://mahnke-verlag.de

Zum Geschehen

„Eine Seefahrt, die ist lustig, ...“ Der eine will auf seiner Reise viel erleben, die andere will entspannen. Manche suchen Sensationen und manche die Stille. Aber auf einer Kreuzfahrt sitzen alle im selben Boot. Also geht es auf der Tour für unsere Touristen nur mit Toleranz. Die kommt schnell an ihre Grenzen, wenn der Urlaub nur ein Alibi ist.

Was will Frau Dr. Kleiber wirklich? Ist der Kapitän echt? Und wieso kommt ein Scheich an Bord!?

Die Urlaubsträume geraten ins Wanken als auch noch Mister Mystery ins Spiel kommt! Was wird auf dem Traumschiff wirklich gespielt?! –

Gut dass auch Inspektor Bruno zufällig seinen Urlaub auf der Ocean Peace verbringt.

Mit seinen verblüffenden Methoden und Folgerungen beginnt er zu ermitteln.

Und während in allen Köpfen Mister Mystery geistert, beginnen an Deck die Urlaubskoffer unbemerkt ein absurdes Eigenleben.