MiniDramen

 

„MiniDramen sind Kurzestücke, szenische Reduktionen, ....oft der kürzeste Weg zur erhellenden szenischen Pointe. ... die zugespitzte Formen des Einakters.“

Karlheinz Braun, MiniDramen im Verlag der Autoren, Verlag der Autoren, Frankfurt am Main 1987

 

Ein Minidrama ist i.d. R. kürzer als 15 Minuten und im Stil absurd, grotesk oder makaber.

Meine Stücke sind auch in Bühnenbild, Requisiten, Kostüm und Utensilien minimalistisch ausgerichtet sind. Falls mehrere oder alle MiniDramen von zwei Schauspielern gespielt werden, ermöglicht dies dem Duo einen schnellen Wechsel von einem Kurzstück in das nächste. Außerdem ist damit auch der Anreiz gegeben, sparsam und effektiv gezielt die richtige Handlung und Ausstattung zu finden.

 

Achtzehn Uhr

Szenen einer Ehe

Besetzung: 1 w / 1 m

 

Aufführungsrechte

Theatergruppen erhalten die Aufführungsrechte über den Kaiserverlag, Wien:

http://www.kaiserverlag.at

 

 

Exportartikel

Ein Sohn möchte seine alte Mutter dazu animieren, sich wieder in die Gesellschaft einzufügen, soziale Kontakte zu pflegen statt nur zuhause herumzusitzen. Als sie dies ablehnt, unterbreitet er ihr einen skurrilen Vorschlag.

Besetzung: 1 w / 1 m

 

Aufführungsrechte

Theatergruppen erhalten die Aufführungsrechte über den Kaiserverlag, Wien:

http://www.kaiserverlag.at

 

 

 

MiniDramen zu zweit.

 

Drei Kurzstücke:

1. Zum Diktat

Besetzung: 1 w / 1 m

 

2. Massenmedien

Besetzung: 1 w / 1 m

 

3. Heimaufnahme

Besetzung: 1 w / 1 m

 

Aufführungsrechte

Theatergruppen erhalten die Aufführungsrechte über den Bieler Verlag, Wien:

http://www.bieler.at

 

 

 

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Klaus Ziegler, Würzburger Str. 16, 36391 Sinntal – Jossa

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.