Vielleicht möchten Sie ja auch einige Informationen zu mir, dem Autoren erfahren?

 

Hier ein paar Angaben zu meinem Weg zum Bühnen-Autor:

Die Theaterarbeit begleitet mich bereits seit meiner Schulzeit. Begonnen hat alles wie bei vielen als Schüler im Schultheater.  Danach schloss ich mich während meines Studiums in Frankfurt am Main einer Theatergruppe an. Hier agierte ich als Schauspieler in Sketschen, Einaktern, Komödien und Dramen. In dieser Zeit lernte ich auch verschiedene Regisseure und Regisseurinnen kennen.

Später ergänzte ich mein Interesse am Theater durch den Besuch von workshops und Seminaren. Dort lernte ich von Regisseuren und Schauspielern die im Freien Theater arbeiteten. Mit diesen Kenntnissen übernahm ich nun auch die Regiearbeit. Für die Regie kamen mir dann später noch wertvolle Kompetenzen aus meiner therapeutischen Qualifizierung zum Psychodrama-Leiter zu Gute.

In all diesen Jahren liest man viele Stücke, lernt etliche Rollen und setzt sich in der Inszenierung auf vielfältige Weise mit den Bühnenstücken auseinander. Daraus entstand letztlich die Lust, selbst zur Feder zu greifen und eigene Ideen auf die Bühne zu bringen.

Durch den glücklichen Umstand eine Theatergruppe zu leiten, kann ich bis heute jedes Stück zuerst selbst inszenieren und somit sozusagen „auf Herz und Nieren“ testen, bevor das Werk dann an die Verlage geht.

 

Jeder Autor hat seinen persönlichen Schreibstil.

 

Bei mir sind alle Stücke stark von einem lebensbejahenden Humor geprägt. Mal ist er schwarz, mal bissig, mal absurd oder entlarvend.

Humor sorgt immer für eine gute Stimmung und bringt vieles auf den Punkt. Ich möchte mit Humor zum Denken anregen. Oder wie es Walter Benjamin sagt: „Es gibt für das Denken keinen besseren Start als das Lachen.

 

 

Und wenn Sie mich nun fragen wie ich zu meinen Themen komme?

 

Die ganze Welt ist im großen und im kleinen voller Themen und Anregungen. Daraus wähle ich aus und setze mich damit als Theaterautor auseinander. Dabei gilt auch für mich der Satz von Karl Valentin: „Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit.“  Die Ergebnisse sehen Sie nun vor sich.

 

 

 

Foto: Walter Dörr

Interview mit Osthessen News:

www.osthessen-news.de

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Klaus Ziegler, Würzburger Str. 16, 36391 Sinntal – Jossa

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.